Michael Jacksons Tochter Paris wurde gemobbt

Sie hat viel mitgemacht

Paris Jackson musste nicht nur vor knapp drei Jahren den Tod ihres Vaters Michael Jackson verarbeiten, Leute versuchten auch, sie in der Schule und im Internet zu mobben, wie sie jetzt im Interview mit Oprah Winfrey zugab.

Paris Jackson, 14, hat es wirklich nicht leicht. Nach dem dramatischen Tod ihres berühmten Vaters Michael Jackson vor knapp drei Jahren sprach sie nun über die schweren Zeiten, die sie danach durchstehen musste. In der Schule und im Internet wurde sie gemobbt.

Im Interview mit Talkqueen Oprah Winfrey spricht die Tochter des verstorbenen “King of Pop“ ganz offen über die Erfahrungen und antwortet auf Oprah Frage, wo sie gemobbt wurde:

“In der Schule. Und einige Leute haben versucht, mich im Internet zu mobben. Sie haben versucht, mich mit Worten zu ärgern.“

Aber wie sie weiter erklärt, hat das nicht funktioniert. Scheinbar einfach nur die Eifersucht vieler Menschen auf ein extravagantes Leben, das die Jackson-Kinder mit ihrem berühmten Vater führten. Dabei erklärt Paris, dass das Leben als ein Jackson-Zögling erstaunlich normal war.

Scheint, als sei die 14-Jährige trotz des frühen Ablebens ihres Vaters eine starke Persönlichkeit geworden. Ihr Daddy wäre sicher stolz.