Dreh-Panne - Veronica Ferres steckte in der Seilbahn fest

Am Set von ZDF-Thriller: Die Gondel hatte festgehangen

Was für ein Albtraum: Bei den Dreharbeiten zum ZDF-Thriller "Das Herz ist eine leichte Beute" blieben die Schauspieler Veronica Ferres und Ulrich Neothen plötzlich in der Seilbahn stecken!

Veronica Ferres, 47, und Ulrich Noethen, 52, stehen derzeit für den ZDF-Thriller „Das Herz ist eine leichte Beute“ vor der Kamera. Doch was sich dann ereignete, dürfte für die Darsteller zum echten Krimi geworden sein: Eine TV-Panne über dem Abgrund!

Denn die beiden sind bei Dreharbeiten in Oberbayern mit einer Seilbahn stecken geblieben- in luftiger Höhe.

„Ausgerechnet die Gondel mit Frau Ferres geriet ins Stocken“, sagte ein ZDF-Sprecher. Die Bahn habe festgehangen, konnte nach einer Weile aber weiter fahren.

Puh, gerade noch mal gut gegangen! „Es ist nichts passiert und Frau Ferres hat es mit Fassung getragen.“ Höhenangst habe sie nicht, sagte Ferres nach dem Vorfall.

Witziger Zufall: Die Panne bei den Dreharbeiten hat mehr oder weniger die Story des Filmes vorweg genommen. In der zu drehenden Szene sollte nämlich die Gondel mit der Hauptfigur Minette (alias Veronica Ferres) ins Stocken geraten und sie hoch über dem Abgrund auf engstem Raum gefangen halten.

Ein Gutes hat der Fast-Unfall dann also: Den Schrecken kann die Ferres jetzt im Film bestimmt noch überzeugender rüberbringen!