Stromausfall bei Konzert von Justin Bieber

Der Teenie-Star sang im Dunkeln weiter

Konzertpanne bei Justin Bieber: Als bei seiner gestrigen Show in New York plötzlich der Strom ausfiel, ließ sich der 18-Jährige nicht irritieren: Mehr als 40 Minuten performte er "unplugged" und bei Schummer-Licht weiter.

Da weiß aber jemand zu improvisieren: Der "Boyfriend"-Sänger wurde am 18. Juni im New Yorker Apollo Theater von einem Stromausfall überrascht.

Der Saft war weg - und die meisten Instrumente konnten nicht mehr gespielt werden. Konzertabbruch? Nicht mit Bieber! Der Teenie-Star schmetterte einfach seine Hits weiter - und forderte seine Fans auf, gemeinsam mit ihm zu singen. 

Biebers Manager Scooter Braun war angesichts des Improvisationstalents seines Schützlings ganz aus dem Häuschen, schwärmte in der "Huffington Post": "Es war einer der besondersten Abende, bei denen ich je dabei war."

Zunächst wurde verkündet, der Stromausfall könnte in wenigen Minuten wieder vorbei sein. Doch daraus wurden 40 Minuten! "Er scherzte, dass all die heißen Mädchen Schuld daran seien", erzählt Braun. 

Was den Stromausfall verursachte, konnte bisher noch nicht geklärt werden.