Bobby Brown feiert Traumhochzeit auf Hawaii

Aber wo war Tochter Bobbi Kristina?

Das ging aber schnell: Noch im Februar trauerte Bobby Brown um seine verstorbene Ex-Frau Whitney Houston. Jetzt strahlt er wieder: Der Musiker heiratete seine Managerin Alicia Etheridge am Montag auf Hawaii – OK! zeigt das erste Foto. Zu den Gästen der Trauung gehörten nur engste Freunde und Familienangehörige. Nur seine Tochter Bobbi Kristina fehlte.

Alicia trägt ein schlichtes weißes Corsagenkleid. An ihrem Hals schimmert eine Perlenkette, als sie vor den Altar tritt. Davor steht ihr zukünftiger Mann: Bobby Brown, 43, trägt einen roten Anzug, dazu weiße Sneakers. Um ihn herum seine Kinder: Landon, 23, LaPrincia, 22, und Bobby Jr., 19, aus früheren Beziehungen. Aber auch sein jüngster Sohn Cassius, 3, den er gemeinsam mit Alicia hat, steht mit großen Augen neben ihm. Es ist die perfekte Idylle. Fast perfekt. Denn eines von Browns Kindern wollte die Hochzeitseinladung nicht annehmen: seine Tochter Bobbi Kristina, 19. Weil sie ihrem Vater nicht verzeihen kann?

Whitney Houston und Bobby Brown heiraten 1992, ein Jahr später wird Tocher Bobbi Kristina geboren. Die Ehe hält knapp 15 Jahre, sorgt aber immer wieder für Skandale. Brown schlägt Whitney, bringt sie mit harten Drogen in Kontakt, von denen sie bis zu ihrem Tod nicht mehr loskam. Bei der Trauerfeier am 18. Februar in New Jersey ist er nicht eingeladen. „Ich trage keine Schuld an Whitneys Tod“, wehrt sich Brown im Mai. Doch niemand will ihm glauben. Auch nicht Tochter Bobbi Kristina.