Rupert Everett fordert Outing von John Travolta

Ist der Hollywood-Star schwul?

"Die Hochzeit meines besten Freundes"-Star Rupert Everett war zu Besuch in Berlin beim "BMW Golf Cup". Der Schauspieler plauderte offen über Privates - und warum sich John Travolta endlich outen sollte.

Rupert Everett, 53, war zu Besuch in Berlin. Bekannt aus dem Erfolgsfilm "Die Hochzeit meines besten Freundes" ist der Schauspieler ein Profi, was das Business angeht. Wie "bild.de" berichtete, sprach Rupert offen über sich selbst und einen gewissen Schauspiel-Kollegen, der sich, seiner Meinung nach outen sollte – John Travolta. 

Selbst homosexuell, fühlte sich der Amerikaner pudelwohl in Berlin, obwohl Rupert glücklich vergeben ist. Doch was die eigene Hochzeit betrifft, denkt der Schauspieler gar nicht daran in den Bund der Ehe einzuwilligen. "Hochzeit? Nein, ich hasse Heiraten! Eine total überflüssige Sache."

Doch so offen er mit seiner sexuellen Ausprägung umgeht, können nicht alle Hollywood-Stars mitziehen. In den USA gehört "sich als homosexuell outen" nicht gerade zu der üblichen Tagesordnung. Seit Jahren kursieren beispielsweise Gerüchte, dass John Travolta, 58, und viele andere Stars ein Doppelleben führen.

Everetts Antwort darauf: "Ja, für ihn, der sich nicht als homosexuell geortet hat, muss es der Horror sein! Er tut mir leid."

Warum sich der Schauspieler in der Angelegenheit so sicher ist, hatte er nicht erwähnt. Erst kürzlich war Travolta negativ in den Medien erschienen, weil er mehrere Masseure sexuell belästigt haben soll. Zwar wurden die Klagen inzwischen zurückgezogen, dennoch wirkt das Image des Schauspielers angeschlagen. Wir sind gespannt, was John Travolta darauf antworten wird und halten euch auf dem Laufenden.