Charlie Sheen verwüstet Hotelzimmer

Drehte er beim Familienausflug durch?

Einige Menschen ändern sich nie: Charlie Sheen hat mal wieder den Rockstar rausgelassen. Der "Two and a Half Men"-Star war mit seiner Ex Denise Richards, 41, mit der er angeblich wieder turteln soll, und den zwei gemeinsamen Kindern in der amerikanischen Metropole New York, weil Denise dort ihren neuen Film "Madea's Witness Protection" promotet.

Ein geplantes Familienwochenende entwickelte sich schließlich zum Desaster. Kurz nach der Ankunft von Richards und den Kindern am Freitag, soll der 46-Jährige unter Alkoholeinfluss total durchgedreht sein und alle unkontrolliert angebrüllt haben. Dann sei er, nur wenige Zimmer von seiner Familie entfernt, mit einer ganzen Palette an Escort-Mädchen wild feiern gegangen und hätte dabei ein Hotelzimmer im "Ritz" komplett verwüstet.

"Man sah ständig halbnackte Mädchen rein- und rausgehen, das Hotelzimmer sah katastrophal aus", sagte ein Anwesender der Presse. Zudem hätte man dem Schauspieler erklärt, er solle sich nie wieder in dem Hotel blicken lassen.

Dabei lief gerade alles so gut zwischen Sheen und Richards! Nach der schmutzigen Scheidung im Jahr 2006, waren sie laut Richards inzwischen zu "besten Freunden" geworden. Charlies Sprecher dementierte indes die ganze Geschichte:

"Er hat kein Hotelzimmer im Ritz verwüstet. Er checkte am Freitag ins Zimmer 2207 ein und heute wieder aus. Er darf jederzeit in das Hotel zurückkommen." Und auch die Hotelmanagerin meldete sich und verkündete, das Zimmer sei in einem einwandfeien Zustand gewesen.

Im Herbst 2010 musste der Notruf gerufen werden, nachdem der Schauspieler nach einer wilden Party mit Prostituierten bewusstlos in seinem verwüsteten Hotelzimmer aufgefunden wurde. Eine der Prostituierten erzählte, sie hätte sich vor Angst im Schrank versteckt, weil Sheen mit Möbeln um sich schmiss.