Olsen hat keine Schuld

Mary-Kate Olsen hat keine Schuld am Tod von Heath Ledger

Heath Ledger ist tot. Was ist in der letzten Nacht seines Lebens passiert? Und was weiß Mary-Kate Olsen? Sie wurde als erste Person über Ledgers Zustand informiert, noch vor den Rettungskräften.

Der Anwalt von Mary-Kate Olsen, Michael C. Miller, verkündete: "Trotz böswilliger Spekulationen hat Mary-Kate Olsen nichts mit den Drogen zu tun, die in Heath Ledgers Wohnung oder in seinem Körper gefunden wurden, außerdem weiß Mary-Kate Olsen nicht, woher Ledger die Drogen erhalten hat."

Olsen hatte sich bis zuletzt geweigert, eine Aussage zum Tod von Ledger abzugeben. Laut der "New York Post" hat ihr Anwalt sogar Straffreiheit gefordert, bevor Olsen mit der Polizei sprechen würde. Doch weswegen Straffreiheit fordern, wenn man nichts zu verbergen hat?

Sämtliche Medikamente in Heath Ledgers Wohnung und in seinem Körper wurden von zwei Ärzten verschrieben - außer das Medikament "OxyContin". Bis heute ist nicht klar, wer Ledger "OxyContin" besorgt hat.

Heath Ledger starb am 22. Januar 2008 an einem tödlichen Medikamenten-Cocktail. Die Ermittlungen zu Ledgers Tod wurden abgeschlossen.