Lauryn Hill hinterzog Millionen Betrag an Steuern

Vielleicht muss sie dafür ins Gefängnis

Lauryn Hill, bekannt aus den 90er Jahren mit der Band "Fugees", wurde gestern, 29.06., wegen Steuerhinterziehung vors Gericht gezogen. Die 37-Jährige soll den Staat zwischen 2005 und 2007 um ganze 1,6 Millionen Dollar (ca. 1,1 Millionen Euro) betrogen haben.

Sie bekannte sich in der gestrigen Sitzung als schuldig. Die Millionen, die sie in ihrer besten Zeit verdiente, haben sie nun in den Ruin getrieben. Es folgt eine hohe Geldstrafe, und wenn es ganz hart kommt, sogar eine Haftstrafe von bis zu drei Jahren. 

Vorerst wurde sie jedoch auf Kaution freigelassen. Auf dem Weg nach Hause konnte sie sich sicherlich viele Gedanken machen, denn Steuerhinterziehung ist eine hart geahndete Straftat.

Im November wird wahrscheinlich das Urteil gefällt. Wie es jedoch aus anderen Fällen bekannt ist, kann Lauryn vielleicht auf einen Promi-Bonus hoffen. Schließlich soll sie ein Vorbild für ihre Fans bleiben. 

Gerade hatte sich die Ex-"Fugees" Sängerin, die mit dem Song "Killing Me Softly" berühmt wurde, musikalisch wieder zurückgemeldet. In diesem Jahr ging sie erstmals wieder auf Welttournee und begeisterte ihre Fans damit.