'Maroon 5'-Star Adam Levine beschönigt Drogen-Vergangenheit

Der Sänger machte im Pilz-Rausch angeblich 'wertvolle Erfahrungen'

Kein gutes Vorbild: "Maroon 5"-Sänger Adam Levine, 33, behauptete jetzt in einem Interview, dass er auf Drogen "wertvolle Erfahrungen" gemacht habe!

Im Gespräch mit dem "Q"-Magazin erklärte der Frauenschwarm, dass er früher Cannabis geraucht und halluzinogene Pilze genommen hätte. Doch statt seine Eskapaden zu bereuen, sieht er seine Drogen-Vergangenheit positiv.

"Ich glaube wirklich, dass mir die Erfahrungen, die ich mit den Pilzen gemacht habe, geholfen haben, bestimmte Dinge über mich selbst zu verstehen, die ich sonst nie erkannt hätte!" erklärt er.

"Was ich aus dieser Erfahrung gelernt habe, war wertvoll und hilfreich für mich. Es hat mich dazu gebracht, mich mit mir selbst auseinanderzusetzen."

Kurz darauf wurde er sich dann aber offensichtlich der Wirkung seiner Worte bewusst: "Ich sage nicht, dass ihr Drogen nehmen sollt. Ich hoffe das ist klar!" ruderte er zurück.

Er selbst lässt heute die Finger von illegalen Substanzen und macht lieber Yoga, um zu sich selbst zu finden.