Bud Spencer benannte sich nach Bier

Sein Budweiser inspirierte ihn

Bevor Bud Spencer, 82, ein international gefeierter Hollywood-Star wurde, war er  Jura-Student "Carlo Pedersoli" und ein erfolgreicher Leistungssportler, der für die italienische Wasserballnationalmannschaft spielte.

Spencer weilt derzeit in Schwäbisch Gmünd, um seine Autobiografie zu promoten und erzählte der anwesenden Presse von der Entstehung seines Künstlernamens:

"Beim Abendessen kurz vor den Dreharbeiten zu meinem ersten Film stand ein Bier vor mir, an dieses lehnte ich dann den Namen Bud an", sagte die Kino-Legende und meint natürlich die über 200 Jahre alte Biermarke "Budweiser".

Den Nachnamen hätte er schließlich von seinem Lieblingsschauspieler Spencer Tracy übernommen. Damit war der Künstlername "Bud Spencer" geboren und sollte viele Generationen mit seinen Filmen erfreuen.