Katie Holmes & Tom Cruise - Außergerichtliche Einigung?

Sie wollen es ohne Richter versuchen

Kein Tag ohne interessante Neuigkeiten von Katie Holmes, 33, und Tom Cruise, 50. Nun wollen es die beiden ohne den Gang ins Gericht probieren und sich außergerichtlich über die Scheidung einigen.

Und das wäre wirklich eine kleine Sensation! Denn für beide ist der Knackpunkt des Ganzen Suri, 6, und hier wollen sie etwas ganz Anderes: Katie möchte unbedingt das alleinige Sorgerecht für Suri und meldete die Scheidung deshalb in New York an. Dort stehen ihre Chancen besser. Tom möchte sich das Sorgerecht teilen und wird alles dafür tun.

Wie sollen sich die beiden Parteien dann außergerichtlich einigen? Fest steht, dass die Anwälte von Katie und Tom gerade dabei sind, Verhandlungen zu führen. Sollten diese Gespräche fruchten, gibt es keinen offiziellen Termin beim Richter.

Die Teams besprechen sich über das Sorgerecht über die gemeinsame Tochter Suri, das Besuchsrecht und den Kindesunterhalt. Es wird versucht eine ganzheitliche Lösung für alle Beteiligten zu finden. Doch wie kam es zu dieser Wende? Wurde Katie etwa beeinflusst? Vielleicht sogar von Scientology? Steht dahinter womöglich eine Drohung?

Sollte diese außergerichtliche Einigung fehlschlagen, werde man vor das Gericht ziehen, heißt es laut einem amerkanischen Internetdienst. Der ganze Prozess werde dann in New York weitergeführt.

Laut englischen Medien, macht sich Katie große Sorgen um Suri. Sie habe Angst bei einem gemeinsamen Sorgerecht aus dem Leben ihrer Tochter geschnitten zu werden: "Katie wird sich nicht in eine zweitrangige Rolle im Leben ihrer Tochter verdrängen lassen. Und sie ist bereit, sich Tom vor Gericht zu stellen. Katie wird nicht nachgeben und alles tun, um sicherzustellen, dass sie Suri selbst großzieht", sagt eine enge Freundin von Katie.