Cobain-Witwe Courtney Love wird von Ex-Assistentin verklagt

Jessica LaBrie schreibt zudem an einem Enthüllungsbuch

Reichlich Ärger für Courtney Love, 48: Ihre ehemalige Assistentin hat Klage gegen die Witwe von Kurt Cobain eingereicht. Love soll Jessica LaBrie aufgefordert haben, Rechtsdokumente zu fälschen und einen Hacker zu engagieren.

So behauptet die Ex-Mitarbeiterin, dass die US-Musikerin sie nicht bezahlte, da sie sich weigerte "betrügerische, rechtswidrige und unethische Taten zu begehen." Wofür genau die Musikerin einen Hacker brauchen sollte, das ist allerdings unklar.

Die ehemalige Assistentin war bei dem Star von Juni 2010 bis Juli 2011 angestellt. Sie behauptet zudem, dass sie normalerweise über 60 Stunden pro Woche arbeiten musste und zur Kündigung gezwungen wurde, weil sie kein Geld erhielt.

So heißt es, dass Love "aus unangemessenen und bösen Beweggründen handelte, die Vorsatz und abscheulichem Handeln gleichkommen."

Und es droht noch weiteres Ungemach für die ehemalige Hole-Frontfrau. Zurzeit schreibt LaBrie außerdem an einem Enthüllungsbuch über ihre Ex-Chefin namens "Get Me a Xanax".

Darin möchte sie die dunkelsten Geheimnisse von Love enthüllen. "Dies ist ein noch nie dagewesener Blick von einem harmlosen Mädchen in das tägliche Leben der chaotischen Witwe von Kurt Cubain mit der außergewöhnlichen Chance, all dies mitzuerleben."

Oha! Da muss sich Skandalnudel Courtney jetzt aber warm anziehen!