Mila Kunis - Erfolgreich, weil sie früher arm war

Die 'Black Swan'-Schauspielerin ist Tochter ukrainischer Einwanderer

Auf dem Teppich geblieben: Hollywood-Schauspielerin Mila Kunis Hollywood-Schauspielerin Mila Kunis Hollywood-Schauspielerin Mila Kunis

Arm wie eine Kirchenmaus: Das war Mila Kunis, 28, bevor sie mit nur 14 Jahren in der Sitcom "Die wilden Siebziger" bekannt wurde. Heute glaubt die "Black Swan"-Schauspielerin, dass sie heute vor allem deswegen so erfolgreich ist, weil sie in bescheidenen Verhältnissen aufwuchs.

Die 28-Jährige, der derzeit eine Affäre mit Demi Moores Ex-Mann Ashton Kutcher nachgesagt wird, wurde als Tochter mittelloser ukrainischer Einwanderer groß - und ist sich sicher, dass sie sich dadurch ein dickes Fell zulegte.

Dem Magazin "Total Film" verriet sie jetzt: "Mein Vater hat immer gesagt, dass ich ein wirklich gutes Rückgrat habe".

Und ergänzt: "Ich bin in L.A. aufgewachsen, ich bin nicht wohlhabend oder in der Mittelklasse aufgewachsen. Wir waren ziemlich arm und so lernt man sehr schnell, wie das Leben läuft."

Dass die bodenständige Darstellerin noch sehr gefragt ist, liege aber auch daran, dass sie sich mit den richtigen Leuten umgebe, die ihr gute Ratschläge geben: "Der beste Rat, der mir jemals gegeben wurde? Dass es manchmal ok ist, falsch zu liegen - man kann nicht immer auf Nummer sicher gehen."

Das Risiko har sich gelohnt: Seit ihrem Auftritt als schwarzer Schwan im Oscar-prämierten "Black Swan" reitet Kunis auf einer Erfolgswelle. Daran, viel Geld zu haben, kann sie sich also gewöhnen.