Usher zahlt nicht für Krankenhauskosten seines Stiefsohnes

Der hirntote Kyle Glover wird ohne die Unterstützung sterben

In der letzten Woche erlitt der Stiefsohn von Usher, Kyle Glover, 11, einen schweren Unfall. Inzwischen steht fest, Kyle ist  hirntot. Es sind Maschinen, die ihm am Leben erhalten. Diese will der 33-jährige Megastar nicht zahlen.

Kyle wurde nach einem Jetski-Unfall schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Er wurde sofort an lebenserhaltene Maschinen angeschlossen. Nach der Erklärung, dass Kyle hirntot ist, wird klar: Die Maschinen sind das Einzige was den Jungen am Leben lassen.

Seine Mutter, und Ex-Frau von Usher, Tameka Foster kämpft weiterhin für ihre Sohn; sie hofft auf ein Wunder. Die 41-Jährige bekommt bald jedoch Probleme, denn die Versicherung zahlt momentan noch für die lebenserhaltenden Maßnahmen, jedoch endet der Versicherungsschutz in einem Monat.

Der Junge wird sterben, wenn die Maschinen einmal abgeschaltet sind. Usher ist zwar untröstlich und will seine Ex-Frau durch die schwere Zeit unterstützen, doch finanzielle Zuschüsse seien darin nicht enthalten. Für einen millionenschweren Musiker wie Usher, ist dieses Verhalten fragwürdig. 

Tameka hat darum zwar auch nicht gebeten und möchte das Ganze alleine angehen, trotzdem finden wir Ushers Haltung unangebracht!