Katie Holmes schickt Suri auf eine katholische Schule

Für die kleine stehen viele Veränderungen auf dem Programm

Nachdem Katie Holmes offiziell wieder Katholikin ist, schickt sie Suri auf eine katholische Schule. Die 33-Jährige soll laut amerikanischer Medien, gerade dabei sein, verschiedene Schulen für Suri rauszusuchen. Unter den auserwählten ist sogar die "Sacred Heart" Schule, auf welcher sogar Stars, wie Lady Gaga und Nicky Hilton waren.

In dieser müsste Suri jeden Dienstag katholischen Unterricht haben. Ein Jahr auf der "Sacred Heart" kostet dabei 38.000 Dollar (ca. 31.000 Euro). Diese Veränderung soll für die kleine Suri jedoch nicht die Einzige bleiben.

Mama Katie will sogar den Namen ihrer Tochter ändern. Angeblich hasse sie den Namen "Suri" und nenne ihre Tochter schon seit einigen Wochen "Scout". Das sah vor sechs Jahren noch ganz anders aus. Damals war Katie Holmes extrem stolz auf den Namen, der auf Hebräisch "Prinzessin" bedeutet. 

Anscheinen traut sich Katie wirklich erst nach der Trennung, gewisse Dinge auszusprechen und ihr eigenes Ding durchzuziehen. Schrecklich, wenn man bedenkt, dass sie sich dementsprechend Jahre lang verbogen haben muss.