Strom abgeschaltet – Bruce Springsteen spielte zu lange

Nach drei Stunden Auftritt wurde das Konzert beendet

Am Samstag, 14.07., in London wurde Bruce Springsteen während eines Open-Air-Konzertes der Strom abgeschaltet, weil er mal wieder viel zu lange gespielt hatte. Der 62-jährige Sänger überzog die geplante Konzertzeit, somit sahen sich die Veranstalter von "Hard Rock Calling" gezwungen das Ganze abzubrechen.

Gegen Ende wurde Springsteen noch von Paul McCartney, 70, unterstützt, bis auf einmal sowohl das Licht als auch der Ton ausgeschaltet wurden. Sie überzogen die Konzertzeit um eine glatte halbe Stunde. Beide Sänger konnten gerade noch ihren letzten Song beenden – Eine Verabschiedung an die Fans gab es dann jedoch nicht mehr.

Bruce Springsteen ist bekannt für seine endlos langen Konzerte. Doch mit 62 Jahren ist das der absolute Wahnsinn! Dass es in diesem Fall zu so einem Ende kam, ist wirklich schade, auch wenn es aus Sicht der Veranstalter verständlich ist. Schließlich geht es bei einer solchen Planung auch um das Einhalten der Spielzeit. 

Zusammen mit Paul McCartney sang Springsteen die "Beatles"-Hits "I Saw Her Standing There" und "Twist and Shout".