Lily Allens Vater testet im TV LSD

Er tut es für die Wissenschaft

Lily Allens Vater, der 59-Jährige Schauspieler Keith Allen, hat Berichten zufolge für eine britische Dokumentation die illegale Droge MDMA, eine reine Form von LSD, genommen.

Sämtliche Suchtinstitute sind empört darüber, dass der Sender "Channel 4" Prominente bei der Einnahme erstklassiger Drogen zeigt und befürchten, dass Jugendliche sich ein Vorbild an den gezeigten Aufnahmen nehmen.

Die Fernsehbeauftragten stehen jedoch vollkommen hinter dem Projekt. Sie bezeichnen die Show lediglich als eine "wissenschaftliche und ethische" Reihe von Experimenten, die zur Aufklärung dienen. Keith Allen ist einer von vielen Prominenten, die eine Droge getestet haben und anschließend ihr Gehirn scannen ließen.

Was die schwangere Lily, 27, davon hält, ist nicht bekannt. Aber sie hat in der Vergangenheit ihre ganz eigenen Erfahrungen mit Drogen gemacht und verglich sich sogar mit der schwer drogenabhängigen, inzwischen verstorbenen, Sängerin Amy Winehouse. Der Apfel fällt schließlich nicht weit vom Stamm.

Themen