Sylvester Stallone – Erstes Statement zum Tod von Sage

'Es gibt keinen größeren Schmerz'

Die Welt nimmt Anteil am Leid, den derzeit Sylvester Stallone, 66, und seine Ex-Frau Sasha durchleben müssen, nach dem Tod ihres Sohnes Sage. Nun sprach der Schauspieler erstmalig zu dem amerikanischen Online-Portal “TMZ“

“Wenn Eltern ein Kind verlieren, gibt es keinen größeren Schmerz. Deshalb bitte ich die Leute, die Trauer um meinen talentierten Sohn zu respektieren und mit seiner liebenden Mutter mitzufühlen.“

Derzeit ist er bei ihr, um sie zu trösten. Beide sind schwer geschockt von dem tragischen und bisher ungeklärten Tod ihres geliebten Sohnes.

“Diesen quälenden Verlust werden wir für den Rest unseres Lebens spüren“, erklärt Stallone weiter.

Sein Anliegen ist es, dass “die Spekulationen und hinterfragenden Berichte“ aufhören sollen. Bis der offizielle Obduktionsbericht in 4-6 Wochen vorliegt, wird diese Berichterstattung jedoch wahrscheinlich weitergehen.