Suri Cruise - Schluss mit dem Designer-Fummel

Katie mistet den Kleiderschrank aus

Suri Cruise, 6, wird in Zukunft wohl auf ihre Designer-Teilchen verzichten müssen. Britischen Medien zufolge soll Mama Katie Holmes die begehrte Kleidung möglischst schnell loswerden.

Suri soll Klamotten im Wert von drei Millionen Dollar (2,4 Mio. Euro) besitzen. Nun will Katie auf eine konservativere Garderobe umsteigen. Nach der Trennung von Tom Cruise, 50, wünscht sie sich für ihre Tochter ein möglichst normales Leben - und dazu gehören eben nicht Kleidchen und Schühchen für Tausende von Dollar. Ein Insider verriet:

"Katie hat nicht bestellte Geschenke und Leihgaben von Designern für Suri zurückgeschickt, seitdem sie in New York ist - was nun ihr Zuhause sein wird, weit weg von Tom."

Als Promi-Kind kriegt Suri die begehrten Teile natürlich hinterhergeworfen. Schon im Alter von fünf Jahren hat sie es auf die Best-Dressed-Liste geschafft. Daher soll Katie in Auftrag gegeben haben, sie von alles Gratis-Listen herunterzunehmen. Doch warum dieser Sinneswandel?

Quellen berichteten, dass Tom derjenige gewesen sein soll, der Suri erlaubt habe, die teuren Klamotten zu tragen und ihr keinen Wunsch verwehrte:

"All dieses unangebrachte Auftakeln und Make-up war Toms Schuld. Katies Leitwort in Hinblick auf Suri ist jetzt 'normal'. Tom liebte es, Suri zu verwöhnen und zu verhätscheln, aber Katie hat andere Vorstellungen."