Demi Moore versucht alles, um die Töchter zurückzubekommen

Sie bombadiert sie mit Anrufen

Demi Moore, 49, macht weiterhin keine leichte Zeit durch. Nachdem es ihr nach der endgültigen Trennung von Ex Ashton Kutcher immer besser ging, machen nun ihre Töchter Stress: Rumer, 23, Scout, 20, und Tallulah, 18, wollen Demi nicht mehr sehen und eine einstweilige Verfügung veranlassen. Doch Demi bleibt standhaft.

Schon seit längerer Zeit kursiert das Gerücht, dass die Vier keine rosige Zeit miteinander haben; das Verhältnis sei gestört und die Mädchen hätten schon längst keine Lust mehr auf das Gejammer ihrer Mutter. Deshalb ist auch seit ein paar Wochen Funkstille zwischen der einst so engen Familie.

Rumer, Scout und Tallulah wollen nun sogar einen weiteren Schritt gehen. Ihnen geht ihre eigene Mama so sehr auf die Nerven, dass sie gerichtlich gegen sie vorgehen wollen. Ein enger Freund der Familie verrät gegenüber einem Internetdienst: "Rumer, Scout und Tallulah denken ernsthaft darüber nach, eine einstweilige Verfügung gegen Demi zu erwirken, um sie davon abzuhalten, sich ständig bei ihnen zu zu melden."

Und weiter heißt es: "Sie haben es ihr vor ein paar Wochen deutlich gemacht, dass sie momentan nicht mit ihr sprechen wollen, aber Demi kontaktiert sie weiterhin." Aber ist das nicht normal? Steht sich eine Familie in so einer schweren Zeit nicht eigentlich bei? Demi vermisst ihre Kinder wahnsinng.

"Sie hinterlässt ihnen weinerliche Nachrichten und fleht sie an, sie zurückzurufen. Die Mädchen haben die Nase voll. Die Mädchen haben den Kontakt mit ihr abgebrochen, und sie ist deswegen am Boden zerstört. Sie steht wegen dieser Situation neben sich. Sie hat seit Wochen nicht mit Scout, Rumer oder Tallulah gesprochen. Sie rufen sie einfach nicht zurück, antworten nicht auf E-Mails oder SMS."

Demi stürtzt sich nun in die Arbeit: "Sie versucht, sich zusammenzureißen. Aber es ist wirklich eine schwere Zeit für Demi!"

Das muss sehr hart für eine Mutter sein. Was hat bloß diesen derartigen Zwist ausgelöst?