Johnny Depp - Champagner gegen Jetlag

So kommt er ganz schnell wieder auf die Beine

Nach seiner Trennung von Vanessa Paradis, 39, ist Johnny Depp wieder rund um den Globus unterwegs. Das ewige Fliegen hat aber ein altbekanntes Problem zufolge - den Jetlag. Um diesen zu bekämpfen, hat Johnny aber ein effizientes Gegenmittel entdeckt: Er greift zur Champagnerflasche!

Dies verriet der 49-jährige Schauspieler jetzt in einem Interview mit der "TV Spielfilm":

"Wenn ich eine lange Reise hinter mir habe und zerknautscht, verschwitzt und mit Jetlag im Hotel ankomme, dann ist es das Einzige, was mich wieder auf Trab bringt."

Ansonsten soll er im Hotel von der Minibar aber lieber die Finger vom Hochprozentigem lassen, gesteht der Frauenschwarm: "Ganz ehrlich, das würde mich ins Krankenhaus bringen."

Johnny Depp scheint also ein Mittelmaß gefunden zu haben und zu wissen, wie viel Alkohol ihn aus seinem Dämmerzustand befreit und wie viel ihn gleich ins nächste Delirium befördert.

Um abzuschalten, entspannt der "Fluch der Karibik"-Star am liebsten auf den Bahamas, wie er außerdem zugab: "Ich liebe die Ruhe zwischen Sand, Palmen, Sonne und Meer", schwärmt er von seinem Paradies auf Erden. Dort herrsche "absolutes Handyverbot" und fügt hinzu: "Mit den Dingern hat man da eh keinen Empfang!"

Insgesamt scheint sich der ewige Hutträger nach der Trennung von Vanessa Paradies wieder gut erholt zu haben. Wie ein Freund gegenüber "radaronline.com" verriet, soll er froh über das Beziehungsende und seine wiedergewonnene Freiheit sein:

"Johnny sagt, dass er unglaublich erleichtert darüber ist, dass die Beziehung mit Vanessa endlich vorbei ist. Er fühlt sich, als wäre das Gewicht der Welt von seinen Schultern genommen worden."

Themen