Familie Jackson streitet um Michaels Erbe – Polizei rückt an

Jeder will an das Geld des King of Pop

Derzeit ist einiges los im Hause Jackson. Nach dem Verschwinden des Familienoberhaupts Katherine Jackson, 82, haben sich die anderen Familienmitglieder, darunter auch Janet, 46, und Jermaine Jackson, 57, in den Haaren. Derzeit hängt der Haussegen mächtig schief.

Gestern rückte sogar die Polzei beim Jackson-Anwesen im kalifornischen Calabasas an, nachdem ein Familienmitglied diese alarmiert hatte. Später wurden Janet und ihr Bruder Jermaine bei einem heftigen Streit vor dem Haus beobachtet.

Auslöser für das ganze Durcheinander ist das liebe Geld – genauer gesagt das Erbe des verstorbenen "King of Pop" Michael Jackson. Der Erbverwalter kümmert sich derzeit darum, sein hinterlassenes Geld gerecht an seine Kinder Paris, Prince und Blanket aufzuteilen. Oma Katherine hat währenddessen als Erziehungsberechtigte ein Auge auf das Ganze.

Die Geschwister der verstorbenen Pop-Legende gehen hingegen leer aus. Ein Grund für den erbitterten Streit, der schon seit einiger Zeit herrscht. Auch wenn es angeblich der erst verschwundenen Oma gut geht, sollen ihre Enkelkinder sie bisher noch nicht zu Gesicht bekommen haben. Wird sie etwa absichtlich von ihnen fern gehalten?

Bleibt zu hoffen, dass bald jemand Ruhe in dieses Familienchaos bringt.