Jackson-Erbstreit eskaliert - Janet Jackson schlägt Paris

Sollten Michael Jacksons Kinder entführt werden?

Der Streit um Michael Jacksons Erbe artet immer mehr aus. Nachdem Katherine Jackson sich in Arizona, getrennt von ihren Enkeln Paris, Prince und Blanket aufhält, sollen sich auf dem Jackson-Anwesen in Calabasas heftige Streitszenen abspielen. Es soll sogar zu Handgreiflichkeiten gekommen sein.

Die drei Kinder von Michael Jackson passierten mit einer Limousine die Tore des Anwesens ihrer Großmutter. Randy, Jermaine und Janet nutzten die Gelegenheit und folgten ihnen mit einem Wagen, denn eigentlich wurde ihnen der Zutritt zum Gelände zuvor verweigert. 

Anschließend auf dem Weg ins Haus soll Paris parallel mit ihrem Handy das ganze Durcheinander getwittert haben. Daraufhin versuchte Janet ihr das Handy zu entreißen – die Situation eskalierte und Janet soll ihrer Nichte eine Backpfeife verpasst haben mit den Worten: “Du bist eine verwöhnte kleine Schlampe!“

Auch Gerüchte von einer Entführung der Jackson-Kinder machen die Runde. So sollen Michaels Geschwister geplant haben, die Drei der Obhut ihrer Oma zu entreißen.

Und der Grund für das Familien-Drama? Der verstorbene King of Pop hinterlässt sein gesamtes Vermögen seinen Kindern. Indess gehen seine Geschwister leer aus. Derzeit hat jedoch noch Oma Katherine die Vormundschaft für die Kinder. Somit versuchen Randy, Jermaine und Janet mit allen Mitteln die Drei von ihrer Großmutter fernzuhalten und wollen sogar das Sorgerecht.

Aktuell meldete sich Randy Jackson in einem Interview mit “MSNBC“ zu Wort und erklärt, es gehe nicht um das Erbe, sondern vielmehr um Michaels Testament. Dieses soll nicht gültig sein. Will er damit sagen, dass somit auch nicht die Kinder des Sängers die alleinigen Erben sind?

Dieser Streit wird so schnell wohl nicht beigelegt.