'MDNA'-Tour - Madonna verärgert französische Fans

Nach 45 Minuten verließ sie die Bühne

Madonna spaltet die Menschen mit ihrer aktuellen "MDNA"-Tour in zwei Lager. Erst kürzlich verließen englische Fans eine Show, weil die provokante Musikerin nur noch auf Show anstatt auf Musik setze. Was sich die Sängerin aber jetzt bei einem Auftritt in Paris erlaubte, hat auch ihre engsten Anhänger erzürnt.

Denn die 53-Jährige hat ihr Konzert in Paris nach nur 45 Minuten abgebrochen und erntete damit den Zorn ihrer französischen Fans. Bei dem Auftritt handelte es sich um eine Zusatz-Show, zu der die Tickets erst in der vergangenen Woche in den Verkauf gingen.

Anhänger der "Queen of Pop" mussten bis zu 280 Euro für eine Karte hinblättern - für diese kurze Show hatte sich dieser hohe Preis und das lange Warten sicher nicht gelohnt.

Und so musste sich Madonna den Buhrufen und Beschimpfungen aus dem Publikum aussetzen, als sie die Bühne verließ. Nach dem Konzert, das außerdem live auf YouTube übertragen wurde, sammelten sich die verärgerten Fans in der Konzerthalle und verlangten ihr Geld zurück.

Oh oh, Madonna. Und dabei hat sie erst kürzlich vom Stapel gelassen, dass sie mit ihrer "MDNA"-Tour die Menschen erziehen wolle. Inwiefern ein viel zu kurzes Konzert als Erziehungsmaßnahme zu verstehen ist, ist jedoch fraglich.

Themen