Klage - 'Expendables 2'-Macher schuld an Stuntman-Tod?

Kun Liu wurde bei Dreharbeiten durch Explosion getötet

Haben die Macher vom Actionfilm "The Expendables" die Sicherheit der Crew-Mitglieder vernachlässigt und fahrlässig mit Menschenleben gespielt? Dem Produzententeam wird genau das vorgeworfen - und hat deswegen nun eine Klage am Hals. Nachdem im Oktober 2011 ein Stuntman am Set des Actionstreifens ums Leben kam, fordert die Familie des Todesopfers nun Schadensersatz.

Der 26-jährige Kun Liu war bei einer Szene auf einem Schlauchboot in Bulgarien aufgrund einer Explosion getötet worden.

Lius' Familie beschuldigt die Macher des Filmes, bei dem Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis und Jet Li mitspielen, und den Stunt-Koordinator Chad Stahelski, bei diesen "hochgefährlichen Aktivitäten" nicht die nötigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen zu haben.

Sie hätten sie sich so der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht.

Für ihren Verlust verlangen die Angehörigen nun eine Erstattung der Kosten für die Beerdigung sowie Schadensersatz in Höhe von über 25.000 US-Dollar (rund 20.400 Euro).

In die deutschen Kinos kommt 'The Expendables 2' am 30. August.