La Toya Jackson - Schluss mit Streit in der Öffentlichkeit

Sie appeliert an ihre Geschwister

Der Jackson-Streit um das Sorgerecht für die Kinder des verstorbenen "King of Pop" sowie um das hinterlassene Erbe werden immer verworrener. Erst das angebliche Verschwinden von Familienoberhaupt Katherine Jackson, dann die besorgniserregenden Meldungen von Paris und Prince über die Kontaktsperre zur Oma.

Kaum ein Jackson-Mitglied, das sich zu den verwirrenden Umständen noch nicht zu Wort gemeldet hat. La Toya Jackson hatte sich bislang aus den Streitigkeiten der Familie herausgehalten.

Nun fordert sie ihre Familie aber auf, den Konflikt nicht in der Öffentlichkeit auszutragen, wie das Online-Portal "TMZ" berichtet. Die 56-Jährige ist der Meinung, dass es nicht der effektivste Weg sei, die Probleme in der Öffentlichkeit zu diskutieren. Stattdessen solle man die Probleme im privaten Umfeld klären.

Auf welcher Seite sich La Toya in dem Familienstreit befindet, sagt sie nicht. Laut "TMZ" soll sie aber definitiv nicht auf der Seite von Janet, Randy, Jermaine und Rebbie, sein. Stattdessen soll sie sich eine schnelle Beilegung des Familienstreits wünschen - im Besten Sinne für Michaels Kinder.