CNN verwechselt Whitney Houston mit Travestie Star

Gedenken an eine Diva mit peinlicher Panne

Der amerikanische News-Sender "CNN" wollte in der Sendung "Piers Morgan" an Whitney Housten gedenken. Doch das wurde zu einem peinlichen Erlebnis. Als Rapper LL Cool J, Gast in der Show, über die im Februar verstorbene Whitney, sprach, wurde statt der Sängerin der deutsche Travestie-Star Ikenna Amaechi eingeblendet.

Der Travestie-Star aus Berlin habe es im ersten Moment selbst gar nicht gemerkt, wie "mopo.de" berichtet. "Ich dachte mir: Mensch, Alkohol und Drogen nimmst Du nicht, das warst gerade Du selbst!", so Ikenna.

Der Travestie-Star, der seit mehr als 20 Jahren Houstons Songs performt, fühlte sich geehrt. Amaechi habe sogar Reaktionen von Kollegen aus Las Vegas bekommen. "Die sagten: 'Mensch, beim großen Sender CNN mit der Echten verwechselt zu werden – das ist der Ritterschlag schlechthin.'", so Ikenna.

"CNN" selbst entschuldigte sich einfach für das Versehen. Wobei man auch zugeben muss, zumindest was das Bild betrifft, dass Ikenna Amaechi der verstorbenen Whitney Houston wirklich zum Verwechseln ähnlich sieht.