Macaulay Culkin dementiert Drogengerüchte

Die Behauptungen sind 'beleidigend'

Das ging aber schnell! Nachdem gestern, 2. August, Fotos von "Kevin allein zu Hause"-Star Macaulay Culkin auftauchten, auf denen er ausgemergelt aussah, kamen Gerüchte auf, er sei schwer heroinabhängig und würde im Monat umgerechnet rund 4900 € für Drogen ausgeben. Jetzt dementierte Culkin.

Seine Sprecherin sagte gegenüber der amerikanischen Presse: "Die Behaptungen sind absolut unbegründet, es ist eine lächerliche, ausgedachte Story", und fügte hinzu, die Gerüchte seien für den 31-Jährigen ehemaligen Kinderstar "destruktiv und beleidigend".

"The Enquirer" behauptete, ein "enger Freund" hätte ausgeplaudert, Culkin sei beinahe an einer Überdosis gestorben. Er hätte jedoch keine Verarztung gebraucht und sein Freundeskreis hätte  - bis jetzt - geschwiegen wie ein Grab.

Culkins angebliche Drogensucht soll sich verschlimmert haben, als er sich vor 18 Monaten von seiner Langzeit-Freundin Mila Kunis, 28, trennte. Derzeit verdient Macaulay sein Geld durch DJ-Auftritte in New York City. Berichten zufolge starb eine enge Freundin vor einigen Monaten mit nur 24-Jahren an ihrer Heroinsucht. Ihre Familie erzählte der Presse damals, sie hätte gelegentlich mit dem Kinderstar Drogen genommen.

Auch seine Halbschwester Jennifer Adamson verlor Culkin im Jahr 2000 wegen einer Überdosis. Man kann nur hoffen, dass es sich hierbei wirklich nur um böse Gerüchte handelt und nicht schon wieder ein Kinderstar an seinem verloren gegangenem Ruhm zerbricht.