Oma Katherine hat das Sorgerecht für Jackson-Kinder

Ein Richter bestätigte sie als Vormund

Ein bizarrer Streit um die drei Jackson-Kinder Prince, 15, Paris, 14, und Blanket, 10, neigt sich hoffentlich dem Ende zu: Ein Richter in Los Angeles bestätigte nun Oma Katherine Jackson als Vormund.

Es ist ein Streit um Macht und vor allem Geld - denn die drei Kinder vom verstorbenen Michael Jackson werden das Haupterbe des einstigen King of Pop beziehen.

Nach dem plötzlichen Verschwinden von Oma Katherine, die bis dahin das Sorgerecht für Prince, Paris und Blanket hatte und dem anschließenden, medienträchtigen Familienstreit unter den Geschwistern, bestätigte nun Richter Mitchell Beckloff sie als Vormund.

Die 82-Jährige wird sich die Erziehung gemeinsam mit Michael Jacksons Neffen TJ Jackson, 34, teilen.

"Ich bin – und war stets – meinem Enkel (TJ) sehr nahe und habe mich auf ihn bei der Erziehung von Prince, Paris und Blanket seit dem Tod ihres Vaters verlassen”, heißt es in einer Erklärung.

Hoffentlich kann mit dieser Vereinbarung endlich ein Schlussstrich unter den Familiendisput gezogen werden. Denn kämpfen wollten die Jackson-Geschwister alle - vielleicht um die Kinder, aber sicherlich auch um das Millionen-Vermögen des einstigen King of Pop.