Cuba Gooding Jr. muss nicht vor Gericht

Barkeeperin will ihm Prozess ersparen

Glück im Unglück: Der bis vor Kurzem noch polizeilich gesuchte Cuba Gooding Jr., 44, muss sich wegen der Auseinandersetzung mit einer Barkeeperin in New Orleans womöglich nicht vor Gericht verantworten. Die Betroffene will die Anschuldigungen gegen ihn aufheben und ihm so ein Gerichtsverfahren ersparen.

Die Manager des “The Old Absinthe“ erklären in einem Statement, dass die Betroffene alle Vorwürfe gegen den Schauspieler fallen lassen will.

Cuba soll die Frau geschubst haben, nachdem sie in einen Streit zwischen ihm und anderen Gästen eingreifen und ihn beruhigen wollte.

Eigentlich war ein Gerichtstermin für Freitag, 3. August, angesetzt. Wenn sie wirklich die Vorwürfe zurückzieht, wird anschließend von der Staatsanwaltschaft entschieden, ob die Anklage gegen ihn fallen gelassen wird, so ein Sprecher der Stadtverwaltung.

Fraglich ist nur, warum die Barkeeperin nun plötzlich ihre Meinung ändert  ...