'Robsten' - Kristen Stewarts beste Freundin spricht

Die Schauspielerin leidet an enormen Liebeskummer

Kristen Stewart, 22, hat es derzeit wirklich nicht leicht. Nach ihrer weltweit bekannt gewordenen Affäre mit dem "Snow White and the Huntsman"-Regisseur Rupert Sanders, steht kaum noch jemand hinter ihr. Ihre Kollegin Charlize Theron ist sauer, selbst ihre eigenen Eltern konnten nicht fassen, dass ihre Tochter eine Liaison mit einem viel älteren und dazu auch noch verheirateten Mann hatte.

Eine Freundin hat Kristen jedoch: Scout Taylor Compton ist ihre beste Freundin und unterstützt sie auch jetzt noch. Scout, ebenfalls Schauspielerin, schrieb auf Twitter eindeutig an Kristen gerichtete Worte:

29. Juli: "Bitte versteht, dass ich genau wie ihr, meine Freunde unterstütze, mich um sie kümmere und sie liebe. Aber versteht auch, dass Privatsphäre immer respektiert werden muss

31.Juli: "Ich wünschte, ich könnte den Schmerz anderer Menschen heilen. DAS wäre meine Superkraft."

Nachdem Robert Pattinson, 26, ankündigte, er wolle die nächsten zwei Monate eine Beziehungspause einlegen, soll Kristen am Boden zerstört gewesen sein. Gestern, 3. August, gab uns Scout schließlich ein Update über Kristens Gefühlschaos, als sie schrieb:

"Den Schmerz wird man niemals rückgängig machen können."

Inzwischen soll Robert Pattinson wieder mit Kristen geredet haben, aber sehen will er seine (Ex?)-Freundin nach wie vor nicht. Am 13.August hat er bei der "Cosmopolis"-Premiere in New York seinen ersten öffentlichen Auftritt nach dem Skandal. Die Security-Leute wies er an, Stewart unter keinen Umständen auf den Roten Teppich zu lassen.