Madonna fordert 'Pussy Riot' Freilassung

Kritik an Putin

Die "verdammte Jahrmarkt-Stripperin" Madonna, 53, hat sich endlich mal wieder von ihrer guten Seite gezeigt! Zuletzt machte die Diva eher Negativ-Schlagzeilen:

Sie beendete überteuerte Konzerte nach wenigen Minuten, reservierte ganze Hotels für sich allein, disste ihren Ex Guy Ritchie, disste Lady Gaga... und und und - die Liste ist lang!

Nun macht sie ihre Fans wieder stolz. Derzeit in Russland unterwegs, sprach sich die Ikone für die Freilassung der Punkband "Pussy Riot" aus.

Die Gruppe aus drei Frauen ist seit mehreren Monaten inhaftiert, weil sie die russische Regierung kurz vor der Präsidentenwahl bei einer illegalen Kathedralen-Stürmung beleidigt haben soll.

Madge äußerte sich wie folgt: "Ich bin für die freie Meinungsäußerung und hoffe, dass die Richter Nachsicht zeigen." Richtig so! Wer sich mehr über die Proteste informieren möchte, kann das hier tun.