Nach Beziehungsdrama - Scientology will Robert Pattinson!

Er soll in die Fußstapfen von Tom Cruise treten

In seiner verletzlichsten Situation hat Scientology ausgerechnet Robert Pattinson, 26, im Visier. Der "Twilight"-Star ist nach Bekanntwerden der Affäre zwischen seinem Schatz Kristen Stewart, 22, und Regisseur Rupert Sanders, 41, am Boden zerstört. Und das versucht die Sekte nun auszunutzen. 

"Er ist jung, talentiert und hat viel Geld. Rob ist der junge Tom Cruise. Er hat eine große Anziehungskraft auf junge Menschen, die ältere Stars wie Tom Cruise und John Travolta nicht mehr haben", berichtet ein Scientology-Experte dem "National Enquirer".

Kein Wunder, dass die Sekte auf der Suche nach repräsentativem "Frischfleisch" ist - schließlich haben die einstigen Aushängeschilder Tom Cruise, 50, und John Travolta, 58, die sich in letzter Zeit mit Negativschlagzeilen überbieten.

Während Ersterer vor allem mit seiner Trennung von Katie Holmes die Gazetten beherrscht, hat Letzterer mit homosexuellen Anschuldigungen von diversen Ex-Masseuren zu kämpfen.

Da muss natürlich ein neues Gesicht her. Und offenbar lässt Scientology nichts unversucht, um den umschwärmten Blutsauger "Edward" in seine Fänge zu locken. So soll eine weitere prominente Anhängerin der Sekte, Kirstie Alley, schon seit Wochen versuchen, den 26-Jährigen zu einem Scientologen zu machen. So soll sie sogar vor seinem Haus aufgetaucht sein, um mit ihm zu sprechen.

Pattinson soll sie allerdings abgewiesen haben. Bis jetzt. Hoffen wir, dass "R-Pattz" in seiner schwersten Lebensphase stark bleibt.