Rudi Assauers Tochter Bettina - 'Er erkennt sich nicht mehr'

Alzheimer-Drama um den Ex-Schalke Manager

Der an Alzheimer erkrankte Rudi Assauer und seine Tochter Bettina Michel Rudi Assauer Rudi Assauer und seine Tochter Bettina Michel

Deutschland kennt ihn als gegelten Playboy, als selbstbewussten Schalke-Manager, als Ruhrpott-Macho, der sich in "Veltins"-Werbeclips an der Seite von Ex-Partnerin Simone Thomalla selbst auf die Schippe nimmt - und als Fußball-Profi. Jetzt erkennt Rudi Assauer, 68, sich selbst nicht mehr auf Fotos.

Aus ihrem Alltag mit dem Alzheimer-kranken Vater berichtet seine Tochter Bettina Michel, 47, jetzt in der "Sport Bild".

„Er kann sich nicht mehr selber rasieren, nur die Zähne putzen und Zigarren rauchen kann er noch. Rudi ist im letzten Drittel der Krankheit angekommen“, so Michel. 

Sein Kaffee dürfe nicht zu heiß sein, denn wegen leidenden Geschmacksnerven in seinem Mund würde er Verbrennungen zu spät bemerken.

Die 47-Jährige wohnt mit dem 68-Jährigen zusammen - und weiß nicht, wie es weiter geht. „Ich bin halt eine Frohnatur“, sagt sie tapfer. „Anders kann ich nicht. Obwohl ich nicht weiß, was morgen bei ihm noch funktioniert.“

An guten Tagen bestimmt er klar den Tagesablauf und flachst auch mal“, ergänzt Tochter Bettina. „Wenn ich ihn zum 3000. Mal frage, ob alles okay sei, kommt schon mal zurück: ‚Geh mir nicht auf den Wecker.‘ Aber von jetzt auf gleich kann es vorbei sein. Dann sitzt er da und ist müde. Als ob er sein Pulver verschossen hätte."

Der einstige Playboy wird bald ein kompletter Pflegefall und komplett auf seine Tochter angewiesen sein. 

Die gibt sich stark: „Wir sollten den heutigen Tag nehmen und dann gucken, wo wir morgen sind. Es ist schön für mich zu sehen, dass in ihm noch so viel ist, wo man sehen kann, dass da noch er drin ist, dass er keine Hülle ist, sondern dass ich so viel von ihm sehe.“

Wie lange das allerdings noch so sein wird, ist völlig unklar.