Eva Longoria hat Angst vor Geburt

Drama um ihr erstes Kind

Eva Longoria-Parker hat Angst vor einer möglichen Geburt, denn gerade bei ihr ist die Möglichkeit groß, ein behindertes Kind zu bekommen. Trotzdem möchte sie jetzt mit Ehemann Tony eine Famile gründen.

Seit Wochen rührt sie keinen Alkohol mehr an und hat sogar schon ein paar Pfund zugelegt. Immer wieder betont Eva Longoria Parker, 33, dass sie sich sehnlichst ein Kind von Ehemann Tony, 26, wünscht. Sie versucht gerade „verzweifelt, schwanger zu werden“, plaudert „Desperate Housewives“-Schöpfer Marc Cherry aus.

Gut möglich ist jedoch, dass die schöne Schauspielerin bereits schwanger ist, aber noch auf die Ergebnisse einer Fruchtwasseruntersuchung warten will.

Denn Evas Schwester Elizabeth kam mit einem Downsyndrom auf die Welt. Und so sehr sie Liza, die heute 39 Jahre alt ist und in einer betreuten Wohngruppe lebt, liebt und stolz als „meine Heldin“ beschreibt, will sie sicher sein, dass ihr Baby bei der Geburt gesund ist. Dennoch spricht sie voller Zuneigung von ihrer Schwester. „Sie ist der Sonnenschein meiner Familie“, sagt Eva, die immer wieder Aufklärungsarbeit über das Down­syndrom leistet: „Viele Leute denken, dass es eine Schande ist, geistig behindert zu sein. Aber das stimmt nicht! Es ist fantastisch zu sehen, wie meine Schwester jedes Hindernis meistert. Von ihr habe ich Selbstlosigkeit gelernt – und dass ­Lachen die beste Medizin ist.“

Was ist das Down-Syndrom?

Ursache ist eine Genmutation, bei der das 21. Chromosom dreifach vorliegt – von Ärzten „Trisomie 21“ genannt. Meist sind die kognitiven Fähigkeiten betroffener Personen eingeschränkt, sodass es zu geistigen Behinderungen kommen kann. Durch eine Fruchtwasseruntersuchung bei Schwangeren kann der Gendefekt früh erkannt werden.  

Kathrin Kellermann