Sylvester Stallone spricht über Tod seines Sohnes Sage

'So etwas ist die Realität des Lebens'

Sylvester Stallone, 66, ist immer noch geschockt von dem Tod seines Sohnes Sage, 36. Bei einem Interview mit der "Today Show" zu seinem neuen Streifen "The Expandables 2" äußert er sich zu dem schrecklichen Schicksalsschlag.

Auf die Frage, wie es ihm geht, antwortet der Schauspieler: "Es ist hart, es ist sehr, sehr hart, aber wenn man gute Freunde hat und die Unterstützung der Familie hat ... es ist eine schreckliche Situation, aber die Zeit wird hoffentlich die Wunden heilen. Du versuchst es zu überstehen, aber so etwas ist die Realität des Lebens."

Nicht umsonst hat der Schauspieler nach den vorerst abgesagten Presseterminen inzwischen seinen Beruf wieder aufgenommen und posiert auf dem Roten Teppich für die Fotografen. Er weiß, wie wichtig es ist weiterzumachen.

"Es ist wichtig, wieder zurückzugehen und dein Leben weiterzuführen. Ansonsten gerätst du in eine Spirale."

Damit meint er den Strudel aus Trauer und Hoffnungslosigkeit. Doch obwohl der 66-Jährige nun wieder in sein normales Leben zurückgekehrt ist, sieht man ihm deutlich die Strapazen der letzten Wochen an.