Sarah Connor zweifelt nicht an Marc

Sängerin steht zu ihrem Mann

Sarah Connor zweifelt nicht an der Treue ihres Mannes Marc Terenzi. Ein angeblicher Urlaubsflirt von Marc sorgte für viele unliebsame Gerüchte, aber die Sängerin steht zu ihrem Mann.

Sie haben lange geschwiegen. Über die Gerüchte. Über die Stripperin Maria, 23, die für Marc Terenzi, 30, gern mehr gewesen wäre als nur ein netter Anblick (OK! berichtete). Sogar über eine handfeste Ehekrise zwischen Sarah, 28, und Marc, 30, wurde schon spekuliert. Doch eine enge Vertraute von Sarah hat nun ihr Schweigen gebrochen: „An den Gerüchten um eine Ehekrise ist nichts dran.“ Auch Sarahs Mutter Soraya kommentierte Marcs viel diskutierten Flirt mit der Kölner Stripperin auf Mallorca: „Diese Frau ist ganz bewusst auf Marc angesetzt worden. Diese Dame wollte wohl unbedingt in die ­Öffentlichkeit. Das hat sie ja geschafft. Mehr aber auch nicht.“

Die Liebe von Sarah und Marc ist offenbar haltbarer als jedes Gerücht. Gerade feierte das Paar gemeinsam die Premiere einer Grusel­show im Europapark Rust. Doch Eifersüchteleien, Versöhnungen und Diskussionen gibt es immer noch – deutlich ­dokumentiert in der TV-Show „Crazy in Love“.

Kaum verwunderlich, steht die Beziehung der beiden doch unter einem enormen Druck: der Gratwanderung zwischen Kind und Karriere, zwischen Promi-Dasein und Alltag. Zudem die Belastung, dass auch die Öffentlichkeit bei Sarah und Marc noch genauer hinschaut und jeden Schritt überwacht. Beide sind bekannt, beide umschwärmt. Treue und Vertrauen sind daher für sie umso wichtiger.

Vielleicht ist Marc mit seinem Urlaubsflirt einen Schritt zu weit gegangen. Auch wenn Sarah kürzlich sagte: „Ein One-Night-Stand wäre nicht das Ende unserer Beziehung.“ So weit ist es ja nun noch nicht gekommen. Sarah weiß: Marc ist nicht fremdgegangen. Aber vielleicht sollte er in Zukunft trotzdem etwas vorsichtiger sein …  

Tanja Moser