Britney Spears bleibt unter Vormundschaft

Sie darf immer noch nicht frei entscheiden

Die Eskapaden von Britney Spears, 30, liegen schon Jahre hinter uns; 2008 übernahm ihr Vater nach ihrem Zusammenbruch die Vormundschaft für die Popsängerin. Ihr Verlobter Jason Trawick wurde 2012 als zweiter Vormund eingesetzt. Aber wie es aussieht bleibt das noch ein Weilchen so.

Das Gericht in Los Angeles prüfte am Donnerstag, 16. August, den psychischen Zustand der "X-Faktor"-Jurorin und kam zum Entschluss, dass die Vormundschaft weiterhin bleibt. Die Richterin wollte mit Britney persönlich sprechen, um zu erfahren wie es ihr mit ihrem neuen Job geht. Das Gespräch dauerte nur 45 Minuten.

Ein Insider sagte zu "RadarOnline.com": "Die Vormundschaft wird in diesem Jahr nicht enden. Britneys Ärzte und ihr Vater glauben einfach noch nicht, dass sie schon wirklich so weit ist. Sie könnte aber sehr gut Anfang nächsten Jahres enden."