Angelina Jolie sauer wegen Brad Pitts Junggesellenabschied

Er kam viel zu spät nach Hause

Oh je, so viel Stress – und das vor der angeblich geplanten Hochzeit. Im Hause Jolie-Pitt hängt der Haussegen schief. Nachdem Brad Pitt eine wilde Junggesellenabschieds-Sause gefeiert hatte, war Angelina Jolie ganz schön aus dem Häuschen; wie amerikanische Medien berichten.

Dass Pitt auch noch viel zu spät nach Hause kam, nämlich gegen sechs Uhr morgens, passte La Jolie gar nicht in den Kragen. Der Herr hatte sich einen schönen Abend mit seinen Kumpels gemacht, darunter auch Regisseur und Madonna-Ex Guy Richie. 

"Brad feierte ganz schön extrem. Die meiste Zeit hielt er sich im Hinterraum des Clubs auf. Dabei war es offensichtlich, dass er seinen Junggesellenabschied feierte. Einmal wollte er es noch richtig krachen lassen, bevor er Angie heiratet.", so ein Insider.

Angelina, in ihrem Wutausbruch, keifte den daheim gekehrten Brad nur an. Sie habe sich große Sorgen gemacht und würde keine weiteren Eskapaden mehr akzeptieren, so kurz vor der Hochzeit; so Angestellte gegenüber den amerikanischen Medien. 

Brad habe noch versucht die Situation zu beschwichtigen, doch seine Zukünftige war nicht mehr einzukriegen. Auch das Kompliment, dass er doch nur gefeiert habe, weil er eine so tolle Braut habe, konnte sie nicht aufmuntern.

Wir hoffen, dass die Hochzeit doch noch bald stattfinden wird. Denn mal ganz ehrlich, einen ordentlichen Junggesellenabschied hat schließlich jeder verdient.