Kate Middleton hatte anfangs kein Interesse an Prinz William

Von wegen Liebe auf den ersten Blick: Sie liebte einen Anderen!

Royales Traumpaar: Die Herzogin von Cambridge und Prinz William bei den Olympischen Spielen in London Märchenhochzeit: William und Kate küssen sich Royales Traumpaar: Die Herzogin von Cambridge und Prinz William

Sie feierten eine Märchenhochzeit, werden rund um den Globus verehrt: Prinz William, 30, und Kate Middleton, 30, sind DAS royale Traumpaar. Doch jetzt schreibt die britische Klatschpresse, die Herzogin von Cambridge hätte anfangs gar kein Interesse an William gezeigt.

Bevor sich das heutige Ehepaar 2001 an der Universität von St. Andrews kennenlernte, verbrachte die hübsche Brünette ein Studienjahr am „British Institute“ im italienischen Florenz.

Als bekannt wurde, dass der britische Royal ebenfalls nach St. Andrews in Schottland gehen würde, sei Kate das ziemlich egal gewesen, enthüllt ein Studienfreund aus ihrer Zeit in Italien gegenüber unserem britischen Schwestermagazin OK!.

"Das einzige Mal, dass ich mich daran erinnern kann, dass wir jemals über William geredet hätten, war, als wir herausfanden, dass er mit uns studieren würde. Wir haben darüber spekuliert, ob wir mit ihm rumhängen würden. Aber um ehrlich zu sein, zeigte sie nie Interesse an ihm oder redete viel über ihn", so der Insider. 

Weiter plaudert die anonyme Quelle aus, dass die Millionärstochter damals in Wahrheit in einen Anderen verliebt gewesen sei: „Sie ging nicht mit der Absicht nach St. Andrews, sich William zu angeln oder Ähnliches. In Wahrheit hing sie mehr mit einem Typen namens Harry ab, aber es hat nicht geklappt.“

Gut für William - denn sonst hätte er seine Katherine womöglich nie für sich gewinnen können - und die Welt hätte auf DIE royale Märchenhochzeit verzichten müssen.