Mischa Barton spricht über ihr Alkoholproblem

Ob sie wirklich trocken ist?

Mischa Barton, 26, machte früher immer wieder mit ihren Alkoholexzessen auf sich aufmerksam. Bilder von einer betrunkenen Mischa gab es ohne Ende. Jetzt erzählt sie, dass sie dieses Problem überwunden habe. Doch ihr persönlicher Trick ist fragwürdig.

Mischa Barton hat sich anscheinend wieder gefangen. Sie eröffnete vor kurzem eine eigene Boutique und sieht wieder richtig gut aus.

Doch die Tatsache, dass sie früher ein krasses Alkoholproblem hatte, lässt sich nicht wegzaubern. Trotzdem behauptet Mischa heute, dass sie nie "ernsthaft" abhängig war. Wie bitte? Schließlich tauchten jedes Wochenende Bilder auf, die etwas ganz anderes aussagten und Mischa war kurrzeitig sogar in einer psychatrischen Klinik.

Diese Abstürze schiebt Mischa jedoch auf ihr damaliges junges Alter: "Ich hatte einige jugendlich-übermütige Vorfälle, als ich noch jünger war. Aber ich bin erwachsener geworden." Wirklich? Oder macht sich Mischa da nur etwas vor?

Gegenüber "Daily Mail" erzählt sie von ihrem eigenartigen Trick, um ihr Alkoholpensum zu reduzieren: "Ich will das Trinken nicht ganz aufgeben, aber ich mache nun regelmäßig sechs Wochen lang eine Fastenkur, während der ich keinen einzigen Tropfen zu mir nehme. Es scheint zu funktionieren." Danach kann sie dann aber wieder nach Herzenslust trinken.

Ob das so gut ist? Eigentlich sollte Mischa dem Teufelszeug doch lieber endgültig abschwören...