Jay-Z klagt gegen den Koch seiner Bar

Der Rapper verlangt 1,5 Millionen Dollar

Jay-Z ist das Lachen vergangen. Der Rapper hat gegen den Küchenchef seines "40/40" Bar-Restaurants eine dicke Klage eingereicht.

Auf satte 1,5 Mio. Dollar (knapp 1,2 Millionen Euro) wird Mike Shand verklagt, weil er es “versäumt hat, einige Aspekte zu erfüllen“, wie es in der Klageschrift heißt. Scheinbar hat dieser nicht das gemacht, wofür er eingestellt wurde.

So soll der Koch, der auch auf der Tour "Watch The Throne" von Kanye West und Jay-Z fürs leibliche Wohl sorgte, bei der teuren Wiedereröffnung der Sportbar in diesem Jahr den Gästen nicht das serviert haben, was ihnen versprochen wurde. Dadurch machten der Musiker und sein Geschäftspartner Juan Perez große finanzielle Verluste.

Dagegen reagierte der Anwalt des Angeklagten und erklärte: “Mike ist ein toller Koch, und es ist unklar, warum '40/40' eine Klage gegen ihn eingereicht hat. Wie auch immer, wir werden reagieren, sobald die Klage uns erreicht hat.“

Das riecht nach einem fiesen Rechtsstreit bei dem Rapper - und das, obwohl seine Liebste Beyoncé derzeit ganz auf Liebe und Frieden mit ihrem neuen Charity-Song “I was here“ eingestellt ist, bei dem die Sängerin auch von Promis wie Justin Bieber, Lady Gaga und Michelle Obama unterstützt wird.

Themen