Bekommt Prinz Harry nach Nacktbild-Skandal Ärger?

Die Royals sind 'not amused'

Nachdem herauskam, dass die aufgetauchten Nackt-Bilder von Prinz Harry, 27, kein Fake sind, könnte er nun ziemlichen Ärger bekommen. Die Royals sind wirklich "not amused" und betiteln den blanken Abend des Party-Prinzen als Fiasko. Sogar sein Burder, Prinz William soll zutiefst enttäuscht sein.

Wie ein Insider des britischen Königshauses berichtete, ist Harrys Familie bestürtzt über seine aktuelle Feier-Wut. "Das ist nicht die Art Spaß, die er haben sollte. Er steckt in Schwierigkeiten! Seine Schutzbeauftragten hätten außerdem besser aufpassen müssen, weil gerade sie so etwas hätten kontrollieren können."

Nachdem Prinz William die Bilder heute morgen zu Gesicht bekam, war dieser nicht wirklich beeindruckt; er war ziemlich enttäuscht. Harry hatte sich in letzter Zeit zu einem echten Vorzeige-Prinzen entwickelt, und jetzt das. So verfiel der ziemlich unroyale Harry seinen alten Gewohnheiten und tat das, was er anscheinend immer noch am besten kann: feiern!

Dabei sieht er den ganzen Vorfall entspannter, wie ein Freund den amerikanischen Medien gegenüber berichtete: "Das ist nur er, wie er im Urlaub herumalbert. Keiner wurde verletzt, er bricht also keine Regeln. Außerdem benutzt er sein eigenes Geld." Dabei sähen die Bilder widerlicher aus, als sie es tatsächlich waren. "Sie haben nur Strip-Billiard gespielt.", fügt sein Freund hinzu. 

Wie viel oder wenig Scham Harry besitzt, bleibt an dieser Stelle unbeantwortet, schließlich liegt die Schwere seines Party-Marathons im Auge des Betrachters. Auch die genau Strafe für Party-Harry steht noch nicht fest, weder vom königlichen Palast, noch von der Armee, wo der Prinz immer noch seinen Militärdienst leistet. Und die Queen? Sie äußerte sich bislang nicht zu den Eskapaden ihres Enkels.