Reese Witherspoon ist weiterhin im Krankenhaus

Wie ist ihr Zustand?

Sorge um den schwangeren Hollywood-Star Reese Witherspoon, 36: Wegen einer möglichen Frühgeburt wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert und konnte es angeblich kurz darauf wieder verlassen. Doch sie soll wieder dort sein und ihr Zustand ist kritisch.

Denn eine Frühgeburt ist nicht mehr ausgeschlossen. Die Ärzte versuchen im Moment alles dafür zu tun, das Baby im Bauch von Reese zu halten und eine Frühgeburt zu verhindern.

Gegenüber "RadarOnline" sagen Bekannte: "Die Ärzte wollen unbedingt frühe Wehen verhindern, damit das Baby bei der Geburt voll entwickelt ist."

Es steht also nicht gut um Reese und ihr Baby. Eine Frühgeburt wäre der schlimmste Fall, der eintreten könnte.

Jim Toth, 35, Reeses Ehemann, ist ebenfalls sehr besorgt um seine Frau und das gemeinsame Kind: "Jim ist die ganze Zeit bei ihr und hat auch nicht vor, von ihrer Seite zu weichen. Jim ist wirklich wegen des Babys besorgt. Er wird zum ersten Mal Vater, also ist alles neu für ihn. Er will nur, dass alles gut läuft," erzählt ein Freund.

Reese scheint sich derweil weniger Sorgen zu machen und beruhigt ihren Mann: "Jim ist ein Nervenbündel. Da es aber Reeses drittes Kind wird und sie die Situation kennt, versucht sie Jim die Angst zu nehmen." Oder täuscht Reese damit nur über ihre eigene Beunruhigung hinweg?

Wann Reese das Krankenhaus nun verlassen darf, ist unklar. Im Moment steht das Wohl des Babys an erster Stelle und hat Priorität.

Der Bekannte erzählt: "Reese wird unter den wachsamen Augen der Ärzte im Krankenhazus bleiben."