Britney Spears will die Kontrolle über ihr Leben zurück!

Die 'X Factor'-Jurorin möchte, dass die Vormundschaft ihres Vaters aufgehoben wird

Steht wieder voll im Leben: Britney Spears Hat die Vormundschaft über seine Tochter: Jamie Spears Britney Spears ist jetzt erfolgreiche TV-Jurorin

Britney Spears, 30, ist es leid, unter Kontrolle Anderer zu stehen. Die "X Factor"-Jurorin möchte endlich wieder allein für ihr Leben verantwortlich sein und möchte, dass dass die Vormundschaft ihres Vaters aufgehoben wird.

Nachdem die Popsängerin 2008 einen öffentlichen Zusammenbruch erlitten hatte, übernahm ihr Vater Jamie Spears die Kontrolle über ihre persönlichen und geschäftlichen Angelegenheiten.

Doch jetzt läuft es eigentlich wieder ziemlich rund für die Blondine: Die 30-Jährige ist nicht nur erfolgreich als TV-Jurorin bei der US-Ausgabe der Castingshow 'X Factor' tätig, auch privat hat sie sich aufgerapppelt - bald will sie ihren Manager Jason Trawick heiraten

Klar, dass Brit nun selbst das Ruder übernehmen möchte. "Britney versteht nicht, warum [die Vormundschaft] noch immer gültig ist, und meinte, dass sie die einzige unmündige Person ist, die es geschafft hat, einen Arbeitsvertrag in Höhe von 15 Millionen Dollar abzuschließen", plaudert jetzt ein Insider aus. 

Eigentlich, so heißt es weiter, wäre Spears schon damit zufrieden, ihre privaten Angelegenheiten selbst regeln zu dürfen: "Sie hätte kein Problem damit, wenn die Vormundschaft in geschäftlichen und beruflichen Fragen bestehen bleibt, aber sie will, dass sie hinsichtlich ihres persönlichen Lebens aufgehoben wird", so der Informant.

Das allerdings bleibt wohl erst einmal nur Zukunftsmusik für die Pop-Prinzessin. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass ihre Wünsche erfüllt werden, sei gering: "Britneys Ärzteteam glaubt nicht, dass sie für das Ende der Vormundschaft bereit ist", verrät die Quelle weiter.

Und ergänzt: "Sie sorgen sich vor allem um ihre psychische Verfassung und sind noch nicht dazu bereit, dem Richter zu versichern, dass Britney zur Selbstständigkeit in der Lage ist."

Immerhin: Die "Baby, one more Time"-Sängerin ist auf einem sehr guten Weg!