Prinz Harry löscht seinen Facebook-Account

Aus Angst vor neuen Nackt-Aufnahmen

Prinz Harry, 27, wird nach dem Nackt-Skandal täglich mit neuen Details aus der besagten Partynacht in Las Vegas konfrontiert. Ein erster Schritt, um sich zurückzuziehen: Harry ging offline und löschte sein Facebook-Profil.

Unter dem Pseudonym "Spike Wells" war der Skandal-Prinz in der virtuellen Welt unterwegs. Nun musste er auf Anraten seines Sekretärs den Account löschen.

Das ganze soll eine Vorsichtsmaßnahme sein, um zu verhindern, dass weitere peinliche Fotos in der Öffentlichkeit auftauchen. Auch seine beiden besten Partyfreunde, Tom "Skippy" Inskip, 25, und Arthur Landon, 30, die beide in Las Vegas mitfeierten, löschten ihre Profile.

Doch nun kommt es für den rothaarigen Prinzen noch dicker: Ein Mädchen, das in der besagten Nacht beim Strip-Billard dabei gewesen sein soll, hat angeblich ein pikantes Video von Harry aufgenommen. Sie ist bereit, das Material zu veröffentlichen - gegen einen stolzen Preis von einer Million Dollar (ca. 800.000 Euro). Erste Medienhäuser zeigten bereits Interesse.

Das zumindest will ein Promi-Blogger aus Las Vegas wissen: "Da hat sich etwas Gigantisches ereignet. Etwas, das viel ernster ist als Strip-Billard", zitiert Society-Blogger Norm Clark Augenzeugen aus der Nacht.

Doch wann wird diese royale "Bombe" wohl platzen?