Chris Brown ignoriert Rihanna für Christina Milian

Die Barbados-Schönheit ist tief enttäuscht

Dass Rihanna, 24, ihren Schläger-Ex Chris Brown, 23, noch immer liebt, ist spätestens seit ihrem intimen Gespräch mit Talkmasterin Oprah Winfrey, 58, kein Geheimnis mehr.

Nun zeigte sich mal wieder, wie sehr die Popsängerin wirklich an Chris hängt: Die beiden Stars feierten unabhängig voneinander im Hollywood-Nachtclub "Playhouse". Rihanna kam mit ihrem angeblich neuen Lover Rob Kardashian, 25. Chris hingegen wurde von Christina Milian und Sean Kingston begleitet.

Ein Augenzeuge berichtet: "Sie tat so, als würde sie tanzen und als ob es ihr nichts ausmachen würde, von Chris ignoriert zu werden, aber sie konnte ihre Augen nicht von Chris und Christina nehmen."

RiRi soll sehr verletzt und enttäuscht sein, dass ihre Jugendliebe an dem Abend nichts von ihr wissen wollte. Vermutlich ist der R'n'B-Sänger noch immer mies gelaunt wegen Rihannas Redebedarf bei Oprah.

Arme Rihanna! Sie kommt einfach nicht über den Ex hinweg...