Lindsay Lohan kriegt Hausverbot im 'Chateau Marmont' Hotel

Skandalnudel hat ihre Rechnung nicht bezahlt - nun ist sie unerwünscht

Nach Verdacht wegen Diebstahl auf einer Party, gibt's nun ein Hausverbot für Lindsay Lohan, 26! Im berühmten Hotel und Restaurant "Chateau Marmont" in Los Angeles ist die Skandalnudel nicht mehr erwünscht.

Die Schauspielerin hat dort mittlerweile 46.350 Dollar Schulden, das sind umgerechnet fast 37.000 Euro. Diese große Summe hat Lindsay während ihres Aufenthalts im Juni und Juli angesammelt.

In dieser Zeit feierte die Party-Maus auch eine Pyjama-Party mit Lady Gaga in dem Hotel. Nun ist ihre Anwesenheit nicht mehr erwünscht.

Im Brief des Hotelmanagers, welcher dem US-Portal "TMZ" vorliegt, wird Lohan aufgefordert, bis zum 1. August ihre Suite zu räumen.

Zusätzlich dazu wird in dem Schreiben erklärt: "Bis uns Ihre ausstehenden Schulden bezahlt werden, sind wir nicht in der Lage, Sie in unserem Gebäude oder in unserem Restaurant zu beherbergen."

Das Internetportal verfügt auch über die genaue Auflistung der Ausgaben. So hat LiLo 3.145 Dollar für 47 Tage Minibar und 686 Dollar für 49 Schachteln Zigaretten verprasst. Allein am 4. Juli hat Lindsay im Restaurant 1.992 Dollar noch nicht beglichen.

Und es ist nicht das erste Mal, dass die Schauspielerin mit ihrer mangelnden Zahlungsmoral für Ärger sorgt: Erst im Mai wurde bekannt, dass sie 40.000 Dollar Schulden bei einem Solarium hat...

Anscheinend dachte die Gute, dass sie alles umsonst kriegt. Sie sollte so schnell wie möglich ihre Rechnung begleichen, sonst sieht sie den Richter schneller als ihr lieb ist!