Harrys Nacktfoto-Skandal - Prinz Charles zahlt Schweigegeld

Weitere Eskapaden von Prinz Harry sollen nicht in die Öffentlichkeit

Jetzt muss Prinz Charles, 68, aber tief in die Tasche greifen, um die Eskapaden seines Sohnes Prinz Harry, 27, zu vertuschen. Nachdem bekannt wurde, dass ein Video im Umlauf ist, in dem man den 27-Jährigen nackt sieht, muss sein Vater nun die Initiative ergreifen.

Ein Königshaus-Insider verriet, dass der Sohn der Queen ein geheimes Palast-Team nach Las Vegas geschickt hat mit dem Auftrag : “Sie sollen garantieren, dass nicht noch mehr peinliche Details über Prinz Harrys wilden Nächte an die Öffentlichkeit gelangen. Dafür darf das Team bis zu 10 Millionen Dollar ausgeben.”

Auch die Mädchen, die an der besagten Nacht dabei waren und mit dem Prinzen Strip-Billiard gespielt haben, sollen zum Schweigen gebracht werden.

Ein Insider verriet dem Magazin "National Enquirer": “Es gibt Gerüchte, dass sexuelle Dinge gelaufen sind. Von denen will Prinz Charles auf keinen Fall lesen.”

Die Steuerzahler werden sich freuen, dass sie nun die Eskapaden vom Skandal-Prinzen begleichen dürfen, dabei zeigten die Briten eigentlich Solidariät und unterstützen Harry.