Russell Crowe beim Kajak-Ausflug in Seenot

Die Küstenwache rettete den Schauspieler

Hollywood-Star Russell Crowe, 38, und sein Freund waren am Samstag, 1. September, mit einem Kajak vor New York unterwegs. Plötzlich gerieten die beiden in Seenot und mussten von der Küstenwache gerettet werden.

Der Oscarpreisträger und sein Bekannter sind von der Ortschaft Cold Spring Harbor aus los gepaddelt. Bei Sonnenuntergang verloren sie die Orientierung und hatten sich auf See verirrt.

Schließlich konnten sie mit viel Glück einem Boot, dass sich auf Patrouille befand, signalisieren, dass sie in Not sind. Wie die Küstenwache mitteilte, paddelten die Kajakfahrer zum Boot der Retter, kletterten an Bord und ließen sich von der Küstenwache zurück nach Huntington Harbor bringen.

Der Schauspieler war so glücklich über die Rettung, dass er sich gleich über Twitter bei seinen Rettern bedanken musste, und nannte seine Kajakfahrt ein "großartiges Abenteuer".